Manche Menschen kommen und manche Menschen gehen auch wieder, so ist das leider im Leben und die man am meisten mag sind wieder schneller gegangen als einem lieb war. So war das mit ihr, Fräulein X. Fräulein X habe ich auf der Berufsschule auf der ich ging, gesehen. Sie stand auch immer alleine in irgendeiner Ecke und hat mit kaum jemanden geredet und war eher die Einzelkämpferin – so wie ich. Als ich aus der Berufsschule raus war und in einer Berufsvorbereitende Maßnahme musste, traf ich sie wieder und wir haben uns auf Anhieb verstanden. Wo sie war, war auch ich und umgekehrt. Man kannte uns alleine gar nicht. Selbst wo ich meinen damaligen Freund hatte, haben wir uns getroffen, haben telefoniert und was man sonst so macht. Sie war auch da als ich mich dann von ihm trennte und quasi wohnungslos war, da nahm sie mich auf und durfte eine zeitlang bei ihr wohnen. Wir hatten so eine dermaßen geile Zeit, auch wo ich dann meine Wohnung hatte, haben wir soviel Zeit wie möglich miteinander verbracht.

Nach einiger Zeit habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt. Ich habe ihr ihn vorgestellt und ich hatte den Eindruck – dass sie sich beide gut verstehen würden. Aber irgendwie sollte das nicht so sein.. Der Kontakt zwischen ihr und mir verlief immer mehr im Sand. Sie meldete sich nicht mehr und ich auch nicht mehr.. Vielleicht habe ich unbewusst den Kontakt abgebrochen bzw. abbrechen lassen.. Aber ich habe ihr im Dezember 2013 geschrieben über Facebook und habe mich für die Zeit und ihre Hilfe bedankt – sie hatte es gesehen aber nicht mehr geantwortet und ab da war es wohl komplett zu Ende.

Bis heute denke ich an sie, wie gerne ich mit ihr wieder schreiben würde oder sie sogar auf meiner Hochzeit einladen würde, aber es wird wohl nie mehr geschehen. Im Inneren hoffe ich noch immer, dass sie sich wieder meldet, aber das wird wohl nicht mehr so sein. Ich kann das nicht verstehen, sie war wie eine Schwester für mich die ich nie so hatte. Ich konnte ihr alles erzählen, was haben wir gelacht – wahnsinn. Auch habe ihr bei ihrer Beziehung versucht zu helfen, war für sie da und nun? Geht jeder seinen eigenen Weg. Ja, ich vermisse die Zeit mit ihr sehr und dadurch kann ich irgendwie auch keine andere Freundschaft mehr so aufbauen, weil ich wohl Angst habe wieder sowas durchmachen zu müssen. Sie kannte auch die Probleme die ich mit meiner Mutter hatte. Und dann war sie weg.. Dieser Sinn hinter diesem Beitrag ist, ich möchte damit endlich abschließen können. Ich will bereit für neues sein.

An Fräulein X:

Auch wenn du das hier nie lesen wirst möchte ich dir sagen, dass du eine tolle Person bist, mit einem großem Herz. Selbst wenn unsere Wege nun andere sind, wünsche ich dir alles erdenklich Gute und viel Erfolg in deinem Leben. Ich werde dich in Erinnerung behalten, unsere lustige und geile Zeit. Mach‘ es gut. Vielleicht findest oder hast schon jemanden gefunden mit der du dich mehr identifizieren kannst als mit mir. Wie gern hätte ich mit dir noch so viel erlebt, aber es soll wohl nicht so sein. Egal. Adieu.