Hallo,

ich bin heute auf das Video von meiner Lieblings-Youtuberin Ella TheBee „Abschied von einer Freundschaft“ gestoßen und es brachte mich zum nachdenken. Ich habe wieder über „uns“ nachgedacht.
Eigentlich wollte ich das nicht mehr und hatte eigentlich mit uns abgeschlossen – ok, habe ich wohl doch nicht.
So eine Freundin hatte ich noch nie, dass man sich wirklich auf anhieb verstand, dass man durch Dick und Dünn ging und dann sich auf einmal verliert..
Dass sich Freundschaften verlieren können war mir schon immer bewusst, aber auch bei uns? Wo wir uns einst Treue und ewige Bindung schworen?
Ich wünschte, du würdest das lesen und verstehen, wie ich mich fühle. Du fehlst mir, du fehlst mir wie eine Schwester die einst fortgegangen war.
Du nimmst das wahrscheinlich nicht so emotional auf wie ich und du bist wahrscheinlich glücklich wie es bei dir gerade ist, aber denkst du nicht einmal an unsere Zeit zurück?
Bin ich dir denn so egal geworden? Anscheinend bin ich das wohl und passe nicht mehr in dein Leben hinein. Ist völlig in Ordnung, nur – hätte man mir das nicht einmal sagen können?
Ich habe dir geschrieben und nichts kam zurück. Das war wohl das Ende dieser einen Freundschaft.

Manchmal frage ich mich, was du so machst, ob es dir gut geht und .. ob du noch an früher denkst. Jetzt geht jeder seinen eigenen Weg, du deinen und ich meinen.
Ich habe dich aber immer noch lieb und bin dir immer noch sehr dankbar über die Zeit die wir hatten und für deine Hilfe.

Du kannst zur jederzeit zu mir kommen, wenn du Hilfe brauchst oder einfach nur quatschen magst. Ich bin da.

Du fehlst mir.

Deine Sabs.